Nationalpreis für Buch und Film

    Aus Lexikon Drittes Reich

    am 1. 5. 33 von Goebbels in Umwandlung des bisherigen Stefan-George-Preises gestiftete Auszeichnung in Höhe von je 12 000 RM für den "Verfasser des besten Buch- oder Filmwerks" des vergangenen Jahrs. Mit dem Nationalpreis für Buch und Film ausgezeichnet wurden u. a. Euringer ("Deutsche Passion", 1935) und Brehm ("Apis und Este", 1939) sowie u. a. die Regisseure Riefenstahl ("Triumph des Willens", 1935) und Froelich ("Heimat", 1939).