Nationalsozialistischer Lehrerbund

    Aus Lexikon Drittes Reich

    (NSLB), angeschlossener Verband der NSDAP, 1929 von Schemm gegründet als Organisation der nationalsozialistischen Erzieher mit Sitz in Bayreuth ("Haus der deutschen Erziehung"). Der Nationalsozialistische Lehrerbund erhielt nach der Machtergreifung insbesondere die Aufgabe, alle Lehrer weltanschaulich im Sinne der NSDAP "auszurichten". Er war in zehn Abteilungen gegliedert, deren wichtigste die für Erziehung und Unterricht war mit sieben Fachschaften von Hoch- bis Sonderschulen. Nach dem Tod des Gründers übernahm am 5. 12. 35 Fritz Wächtler das Amt des "Reichswalters". Er konnte am 27. 10. 38 eine eigene Reichsschule des NSLB bei Bayreuth einweihen. Hier wurden die Funktionäre geschult, die auf regionaler Ebene mit Hilfe von Kursen, Freizeiten, Lehrerlagern u. a. für Linientreue sorgen sollten.