Naturgefühl

    Aus Lexikon Drittes Reich

    nach nationalsozialistischer Auffassung ein typischer Charakterzug des Deutschen Menschen, der seiner "rassischen Eigenart" entspreche. Das deutsche Naturgefühl sei "weitgespannt, klar, hingebungsvoll-herb, von religiöser und gemüthafter Tiefe". Diese Betonung des Naturgefühls kam her von den antizivilisatorischen Affekten der Jugendbewegung und begründete den Kult um Blut und Boden.