Norbert Schultze

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Komponist

    geboren: 26. Januar 1911 Braunschweig gestorben: 14. Oktober 2002 Bad Tölz


    Kabarettist, Kapellmeister in Darmstadt und München. Ersten Erfolg hatte Schultze mit der Oper "Schwarzer Peter" (1936), der Durchbruch aber gelang ihm mit der Vertonung des Hans-Leip-Gedichts "Lili Marleen" (1938), die zum internationalen Schlager des Zweiten Weltkriegs wurde und Schultze die Freistellung vom Militärdienst als "schöpferischer Künstler" brachte. Er schrieb danach Propaganda-Songs wie "Bomben auf Eng(e)land" oder "Panzer rollen in Afrika" und war auch nach dem Krieg mit Musicals wie "Käpt'n BayBay" (1950) und Filmmusiken wie für "Das Mädchen Rosemarie" (1957) erfolgreich.