Odal

    Aus Lexikon Drittes Reich

    altgermanisches Wort zur Bezeichnung des Stammsitzes einer Familie, auch allgemein für Heimat. Das nur in der wissenschaftlichen Literatur bekannte Wort wollte Darré wiederbeleben und nannte seine 1932 gegründete Zeitschrift "Deutsche Agrarpolitik" ab 1934 "Odal, Monatsschrift für Blut und Boden". Mit dem Erbhofgesetz sollte bewusst an das germanische Odalrecht angeknüpft werden.