Oskar Umrath

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Widerstandskämpfer und Jurist

    geboren: 9. Juni 1913 Chemnitz gestorben: 6. März 1943 Berlin


    Studium der Volkswirtschaft in London, Wien und Bern; Sozialdemokrat. Überzeugt von der "grenzenlosen Unwichtigkeit der eigenen Existenz", kehrte Umrath nach dem Studium trotz halbjüdischer Herkunft ins nationalsozialistische Deutschland zurück, wurde Bankangestellter und widmete sich ganz der Arbeit in der Widerstandsgruppe Neu-beginnen; Freundschaft mit F. Erler. Umrath schrieb die wirtschaftspolitische Analyse in der Kampfschrift "Fünf Jahre Nationalsozialismus", die dem Regime "Räuberei", "kalte Inflation" und hemmungslose Pfründenwirtschaft vorwarf. Am 4. 11. 38 verhaftet, wurde Umrath deswegen mit Zuchthausstrafe belegt. Er erlag den harten Haftbedingungen.