Peter Deeg

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Jurist und Politiker

    geboren: 15. Mai 1908 Kissingen


    nach dem Studium Forschungsbeauftragter des "Stürmer"-Herausgebers Streicher, dem er "wissenschaftliche" Munition für antisemitische Kampagnen lieferte: "Hofjuden" (1938), "Judengesetze Großdeutschlands" (1939). Deeg geriet wegen Untreue-Vorwürfen in Konflikt mit Streicher, woran auch seine Aufnahmeanträge für die NSDAP scheiterten. Nach dem Krieg Rechtsanwalt in Kissingen, trat Deeg der CSU bei und spielte eine Rolle in der Rüstungsaffäre 1962.