Regierung

    Aus Lexikon Drittes Reich

    in der nationalsozialistischen Staatsauffassung als obsolet angesehene Bezeichnung für politische Leitung eines Staates im Unterschied zur unpolitischen Verwaltung. Da im Dritten Reich der Führerwille alleinige Grundlage der Staatstätigkeit geworden sei, habe man den Gegensatz überwunden, an die Stelle des Regierungsprinzips sei das der Führung getreten. Wie alle Verwaltung sei auch die Regierung nur Instrument "in der Hand des Führers der Volksgemeinschaft".