Reichssiegel

    Aus Lexikon Drittes Reich

    (Staatssiegel), zur Ausfertigung und Beurkundung behördlicher Schriftstücke vorgesehenes Dienstsiegel. Nach Erlass vom 16. 3. 37 war für Bestallungen, Gesetze und feierliche Beurkundungen das Große Reichssiegel vorgesehen: Reichsadler mit umkränztem Hakenkreuz in den Fängen in Eichlaubumrahmung; für andere Verwaltungsakte reichte das schlichtere Kleine Reichssiegel als Präge- oder Farbsiegel.