Reichsstelle zur Förderung des deutschen Schrifttums

    Aus Lexikon Drittes Reich

    zur allgemeinen Förderung von Herstellung und Verbreitung völkischer Dichtung am 1. 7. 33 gemeinsam vom Propagandaministerium und dem Kampfbund für deutsche Kultur gegründete Einrichtung, die dann (unter der Leitung von Hans Hagemeyer) dem Rosenbergschen Amt für Schrifttumspflege als Abteilung für "Sonderaufgaben" unterstellt wurde (Schrifttumspflege).