Reichsverteidigungskommissare

    Aus Lexikon Drittes Reich

    durch Verordnung vom 1. 9. 39 eingesetzte Organisatoren der zivilen Verteidigungsverwaltung. Zunächst wurden die Gauleiter, die zugleich Reichsstatthalter waren, Reichsverteidigungskommissare, am 16. 11. 42 auch alle anderen Gauleiter. Sie unterstanden in dieser Funktion dem Ministerrat für die Reichsverteidigung und arbeiteten mit den Wehrkreisbefehlshabern zusammen. Zu ihrer Beratung beriefen sie Verteidigungsausschüsse.