Reinhold Muchow

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Politiker

    geboren: 21. Dezember 1905 gestorben: 12. September 1933 Bacharach


    1920 zur DNVP, dann im Bund Oberland, 1925 NSDAP-Beitritt. Muchow erprobte in seiner Ortsgruppe Neukölln erstmals das Organisationsmodell der Straßenzellen und wurde wegen seines Erfolgs von Goebbels in die Berliner Gauleitung berufen. Muchow war maßgeblich an Auf- und Ausbau der Nationalsozialistischen Betriebszellenorganisation (NSBO) beteiligt, gründete 1931 ihre Zeitschrift "Arbeitertum" und arbeitete den Plan zur Zerschlagung der Gewerkschaften am 2. 5. 33 mit aus. In der an ihre Stelle tretenden DAF wurde Muchow Organisationsleiter und schuf die 14 so genannten Berufssäulen (Aufgliederung nach Branchen). Er kam bei einem Autounfall ums Leben.