Relativitätstheorie

    Aus Lexikon Drittes Reich

    von Einstein 1905 und 1915 entwickelte physikalische Theorie über die Struktur von Raum und Zeit, die zur Grundlage des modernen naturwissenschaftlichen Weltbilds wurde. Von den Nationalsozialisten wurde die Relativitätstheorie wegen der Herkunft ihres Schöpfers als typisches Beispiel für die "Zersetzung des anschaulichen, zusammenhangvollen, die großen Naturgesetze achtenden germanisch-deutschen Welt- bzw. Naturbildes durch abstraktes, zusammenhangzerstörendes, Gesetze mißachtendes jüdischen Denken" gewertet. Die Erforschung von Konsequenzen der Relativitätstheorie war daher im Dritten Reich ebenso unerwünscht wie Publikationen oder Unterricht darüber. Heisenberg z. B. konnte erst durch einen Prozess das Recht erstreiten, in seinen Vorlesungen über die Relativitätstheorie zu sprechen.