Resttschechei

    Aus Lexikon Drittes Reich

    abschätzige nationalsozialistische Propaganda-Bezeichnung für das tschechoslowakische Staatsgebiet nach den Abtretungen infolge des Münchener Abkommens 1938. Bewusst wurde dabei schon der slowakische Teil unterschlagen, der als nächstes abgespalten werden sollte, so dass die "Zerschlagung der Resttschechei" (März 39) als Akt zur Aufrechterhaltung der Ordnung ausgegeben werden konnte (Tschechoslowakei).