Rolf Rienhardt

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Jurist

    geboren: 2. Juli 1903 Bucha


    1932 Rechtsberater des Eher-Verlags, Freundschaft mit G. Strasser, 1932 MdR der NSDAP. Rienhardt wurde Hauptamtsleiter im Presseamt der Reichsleitung der NSDAP unter Amann. Er war der eigentliche Erbauer des nationalsozialistischen Pressemonopols, schrieb die Reden seines Vorgesetzten und formulierte seine Anweisungen. Amann aber empfand ihn als Rivalen und stellte ihn 1943 unter einem Vorwand kalt. Bis Kriegsende war Rienhardt dann Offizier bei der Waffen-SS.