Scholle

    Aus Lexikon Drittes Reich

    im mythischen nationalsozialistischen Sprachgebrauch Gegenbegriff zu Asphalt als dem Ausdruck der zivilisatorischen Entartung. Scholle war der urbar gemachte Boden als Kraftquelle des Volks und Nahrungsgrundlage. Die Verbindung zu ihr wiederherzustellen oder zu festigen war Ziel der Blut-und-Boden-Ideologie (z. B. Heimstätte).