Sippenschande

    Aus Lexikon Drittes Reich

    in der nationalsozialistischen Propaganda- und Amtssprache gelegentlich im Sinne von Rassenschande gebrauchte Bezeichnung für die "Zerstörung" einer "erbgesunden und begabten Sippe" durch "artfremdes" oder "krankes Blut".