Sir Oswald Ernald Mosley

    Aus Lexikon Drittes Reich

    britischer Politiker

    geboren: 16. November 1896 London gestorben: 3. Dezember 1980 Paris


    1918-31 Unterhausabgeordneter zunächst als Konservativer, 1922-24 als Unabhängiger und danach für die Labour Party. Wegen Differenzen über die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, an der nach Mosleys Ansicht die herrschenden Cliquen ("old gangs") schuld waren, verließ Mosley die Partei, gründete eine "New Party", die er 1932 nach italienischem Vorbild zur British Union of Fascists (BUF) formte, und bekämpfte politisch und in seiner Zeitschrift "Blackshirt" den Parlamentarismus. Obwohl mit einer Halbjüdin verheiratet († 1933), war Mosley radikaler Antisemit, hatte aber weder damit noch mit seinen antibolschewistischen Parolen nennenswerten Erfolg. Die BUF wurde nach Kriegsausbruch verboten und Mosley 1940-43 interniert. 1948 gründete Mosley, über dessen Unterstützung durch das Königshaus gemunkelt wurde, mit dem "Union Movement" erneut eine rechtsradikale Organisation.