Solidarität

    Aus Lexikon Drittes Reich

    als Bezeichnung für Zusammengehörigkeitsgefühl, Interessengemeinschaft im 19. Jahrhundert Schlagwort der Arbeiterbewegung, insbesondere als proletarische Solidarität (für das Zusammenstehen der Arbeiter im Streik) und internationale Solidarität (für die Verbundenheit der Arbeiter über alle nationalen Grenzen hinweg). Um sich selbst als Partei der Arbeiterinteressen darzustellen, übernahm die NSDAP bereits in ihren Anfängen Solidarität als Schlagwort in ihre Propaganda, füllte es aber in ausschließlich völkischem Sinne. Hitler sah in der "vermeintlich internationalen Solidarität nur den Feind wirklicher nationaler Einstellung ... ein Phantom, das den Menschen wegzog von der einzig vernünftigen Solidarität, der Solidarität, die blutmäßig ewig begründet ist" und die er "als Gedanke des Opferns" bestimmte (Rede zum Winterhilfswerk 1933/34).