Sonderbezugsschein für Fliegergeschädigte

    Aus Lexikon Drittes Reich

    Bezugsschein für Opfer des Luftkriegs. Da durch die wachsende Zahl von Luftangriffen immer mehr Deutsche im Kriegsverlauf ihre Kleidung und Wohnungseinrichtung verloren, konnte ab dem 1. 3. 43 auf den Wirtschaftsämtern ein Sonderbezugsschein für Fliegergeschädigte beantragt werden, der zusätzlich zur Reichskleiderkarte zum Einkauf von Textilien und Hausrat berechtigte.