Stein, Fritz

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Musikwissenschaftler und Dirigent

    geboren: 17. Dezember 1897 Gerlachsheim (Main-Tauber-Kreis) gestorben: 14. November 1961 Berlin


    (eigentlich Friedrich Wilhelm Stein). Als Professor für Musik und seit 1925 Generalmusikdirektor in Kiel hatte sich Stein schon mit Fragen der "völkischen Musikerziehung" befasst; durch theoretische wie praktische Arbeit zu diesem Thema arrivierte er nach 1933 zu einem der wichtigsten Musikfunktionäre des Dritten Reichs: 1933-45 Direktor der Staatlichen Hochschule für Musik in Berlin, ab 1934 Leiter des Amts für Chorwesen und Volksmusik in der Reichsmusikkammer sowie Präsident des Reichsverbands für evangelische Kirchenmusik. Nach 1945 beschränkte sich Stein auf systematisierende und formal erfassende Forschungen zu einzelnen Musikern und Werken (besonders M. Reger).