Theodor Adrian von Renteln

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Politiker

    geboren: 15. September 1897 Hodsi (Russland) gestorben: 1946 in der Sowjetunion


    Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Journalist, 1928 NSDAP-Beitritt, 1929-32 Reichsführer des Nationalsozialistischen Schülerbunds, 1931/32 Führer der HJ, 1932 MdR, Juni 33-35 Präsident des Deutschen Industrie- und Handelstags, dann Stabsleiter in der DAF und 1940 Hauptamtsleiter Handel und Handwerk in der Reichsleitung der NSDAP. Renteln, der noch zahlreiche andere Ämter bekleidete (u. a. Vorsitzender des Obersten Ehrengerichts der DAF), wurde 1941 zum Generalkommissar in Litauen (Reichskommissariat "Ostland") berufen und war beteiligt an den Ausbeutungsmaßnahmen der deutschen Besatzungspolitik und den Judenverfolgungen. Er wurde nach Kriegsende von den Sowjets als Kriegsverbrecher gehängt.