Untersuchungs- und Schlichtungsausschuss

    Aus Lexikon Drittes Reich

    (Uschla), nach der Neugründung der NSDAP (27. 2. 25) entstandene parteiinterne Schiedsstelle unter Generalleutnant a. D. Bruno Heinemann (gestorben 1938). Der Untersuchungs- und Schlichtungsausschuss wurde allerdings erst wirklich funktionstüchtig nach Übernahme durch W. Buch am 22. 11. 27 und wurde am 1. 1. 34 zum Obersten Parteigericht aufgewertet (Parteigerichte).