Walter

    Aus Lexikon Drittes Reich

    im nationalsozialistischen Sprachgebrauch Bezeichnung für Funktions- bzw. "Hoheitsträger" in der NSDAP und ihren angeschlossenen Verbänden oder nahe stehenden Organisationen. Das im Mittelhochdeutschen etwa "Beherrscher" meinende Wort "Walter" war lange fast völlig aus dem Sprachgebrauch verschwunden und wurde erst im Zuge sprachlicher Deutschtümelei zum Modewort der Nationalsozialisten, die damit Funktionsträger auf der Ebene organisatorischer Gliederungseinheiten (Reichswalter, Gauwalter, Blockwalter u. a.) oder auf der Ebene funktioneller Zuständigkeiten (Kassenwalter, Kulturwalter, Schulungswalter u. a.) benannten.