Walter Bloem

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Schriftsteller

    geboren: 20. Juni 1868 Elberfeld (heute Wuppertal-Elberfeld) gestorben: 18. August 1951 Lübeck


    Mit militanten, preußisch-nationalistischen Unterhaltungs- und Kriegsromanen gehörte Bloem zu den meistgelesenen Autoren seiner Zeit, ein früher Vorkämpfer nationalsozialistischer Dichtung, der seinen größten Erfolg mit einer Trilogie über den Krieg 1870/71 hatte ("Das eiserne Jahr", "Volk wider Volk", "Die Schmiede der Zukunft", 1911-13). Bloems Sohn Walter Julius (* Barmen 22. 10. 1898, als SS-Offizier vermisst vor Berlin 1945) schrieb unter dem Pseudonym Kilian Koll ebenfalls nationalistische Unterhaltungsliteratur.