Walter Model

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Generalfeldmarschall (1. 3. 44)

    geboren: 24. Januar 1891 Genthin bei Magdeburg gestorben: 21. April 1945 Lintorf bei Düsseldorf


    1909 Eintritt ins Heer, im Ersten Weltkrieg Truppen- und Generalstabsverwendung, 1919 in die Reichswehr übernommen und am 1. 3. 38 Generalmajor und Chef des Stabes des IV. Armeekorps. Model bewährte sich im Polen- und im Frankreichfeldzug, führte im Russlandfeldzug sein XXXXI. Panzerkorps bis in die Nähe von Moskau und führte als Oberbefehlshaber die 9. Armee in der letzten deutschen Offensive im Osten bei Kursk (Juli 43). Der "Meister der Defensive" wurde am 9. 1. 44 Heeresgruppenchef zunächst Nord, ab 31. 3. 44 Nord-Ukraine, am 28. 6. 44 Mitte und als Nachfolger Kluges am 17. 8. 44 im Westen der Heeresgruppe B. Unter seiner Leitung gelang die Abwehr der alliierten Luftlandung bei Arnheim und der Vorstoß in der Ardennenoffensive. Ausweglos eingeschlossen, gab Model im April 45 seinen restlichen Verbänden (ca. 300 000 Mann) im Ruhrkessel den Befehl zur Selbstauflösung und nahm sich das Leben.