Walter Schuhmann

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Politiker

    geboren: 3. April 1898 Berlin


    Kriegsfreiwilliger, Monteur, 1925 NSDAP-Beitritt, 1926-29 deren Sektionsleiter in Berlin-Neukölln. Schuhmann war von Anfang an beteiligt am Aufbau der Nationalsozialistischen Betriebszellenorganisation (NSBO) und übernahm 1931 ihre Betreuung in der Parteiführung und 1933 ihre Reichsleitung. In dieser Funktion war Schuhmann maßgeblich Mitorganisator beim Schlag gegen die Gewerkschaften am 2. 5. 33. In der danach gebildeten DAF übernahm Schuhmann zwar noch die Leitung des Gesamtverbands der deutschen Arbeiter, verlor aber im Zuge der Integration der NSBO an Einfluss und wurde am 1. 3. 36 Treuhänder der Arbeit in Schlesien.