Weltkrieg

    Aus Lexikon Drittes Reich

    bis 1945 übliche Bezeichnung für den Ersten Weltkrieg 1914-18, seitdem auch für den Krieg 1939-45, Zweiter Weltkrieg. Die Zählung hat eine innere Logik, da der Zweite Weltkrieg in vielem Fortsetzung des Ersten Weltkriegs war, der die Konflikte nicht hatte beseitigen können, deretwegen er ausgebrochen war. Vor allem der Revanchefrieden im Versailler Vertrag von 1919 und die einseitige Zumessung der Kriegsschuld (Kriegsschuldlüge) schufen neues Aggressionspotential, dem die Weimarer Republik zum Opfer fiel und das in der Hand Hitlers zum willkommenen Instrument seiner Kriegspolitik wurde.