Werner Lorenz

    Aus Lexikon Drittes Reich

    SS-Obergruppenführer (1943)

    geboren: 2. Oktober 1891 Gründorf (bei Stolp) gestorben: 13. März 1974 Hamburg


    1929 NSDAP- und 1931 SS-Beitritt in Danzig, 1933 Mitglied des Reichstags, 1934-37 Führer des SS-Oberabschnitts Nord in Altona. Lorenz wurde 1937 Leiter der Volksdeutschen Mittelstelle und organisierte in dieser Eigenschaft ab 1939 die Umsiedlung von etwa 900 000 Volksdeutschen. In Himmlers Amt als Reichskommissar zur Festigung des deutschen Volkstums (ab 7. 10. 39) leitete Lorenz die Umsiedlungs- und Eindeutschungsabteilung und war Bevollmächtigter für internationale Beziehungen im SS-Zentralamt. Am 10. 3. 48 wurde er zu 20 Jahren Haft verurteilt, aber schon 1955 freigelassen.