Wilhelm Külz

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Politiker

    geboren: 18. Februar 1875 Borna bei Leipzig gestorben: 10. April 1948 Berlin


    Jurastudium, 1904-12 Bürgermeister von Bückeburg, 1907/08 Reichskommissar für Selbstverwaltung in Deutsch-Südwestafrika, ab 1912 Oberbürgermeister von Zittau, 1920-33 MdR der DDP und ab 1931 Oberbürgermeister von Dresden. 1933 wurde Külz von dem nationalsozialistischen Reichskommissar Killinger des Amts enthoben, da er sich weigerte, die nationalsozialistische Flagge auf dem Rathaus zu hissen.