Wilhelm Murr

    Aus Lexikon Drittes Reich

    deutscher Politiker

    geboren: 16. Dezember 1888 Esslingen gestorben: 14. Mai 1945 Egg/Bregenz


    Kaufmann, 1922 NSDAP-Beitritt, 1928 Gauleiter von Württemberg, 1933 Mitglied des Reichstags. Murr wurde im Zuge der Länder-Gleichschaltung im März 33 württembergischer Innen- und Wirtschaftsminister und im Mai 33 Reichsstatthalter. Bei Kriegsbeginn übernahm er die Funktion eines Reichsverteidigungskommissars im Wehrkreis V und wurde 1942 zum SS-Obergruppenführer ernannt. Bei Kriegsende beging Murr Selbstmord.