Wladyslaw Anders

    Aus Lexikon Drittes Reich

    polnischer General

    geboren: 11. August 1892 in Blonie bei Warschau gestorben: 12. Mai 1970 in London


    geriet 1939 in sowjetische Kriegsgefangenschaft, entging aber dem Schicksal seiner Kameraden in Katyn. Anders wurde 1941 freigelassen und baute eine polnische Freiwilligenarmee auf, die zur alliierten Orientarmee trat und in Afrika und Italien (u. a. Monte Cassino) kämpfte. Im Februar 45 wurde Anders Oberbefehlshaber aller polnischen Truppen im Westen, fast 200 000 Mann, die zu 80 % nach dem kommunistischen Umsturz in Polen die Repatriierung verweigerten. Auch Anders blieb im englischen Exil.