Yosuke Matsuoka

    Aus Lexikon Drittes Reich

    japanischer Politiker

    geboren: 4. März 1880 Jamagutschi gestorben: 27. Juni 1946 Tokio


    1901 Eintritt in den diplomatischen Dienst. 1930-34 konservativer Abgeordneter. Matsuoka war 1933 japanischer Delegierter beim Völkerbund und erklärte den Austritt seines Lands. 1940 wurde er Außenminister, unterzeichnete den Dreimächtepakt mit Italien und Deutschland und schloss im April 41 einen Nichtangriffspakt mit der Sowjetunion. Nach Kriegsende verhaftet und als Kriegsverbrecher angeklagt, starb Matsuoka im Gefängnis.