Zusätzliche Berufsschulung

    Aus Lexikon Drittes Reich

    von der DAF angebotene Fortbildungskurse für Industriearbeiter und Handwerker zur Förderung und Auslese des Facharbeiternachwuchses. Die zusätzliche Berufsschulung wurde z. T. in Zusammenarbeit mit der HJ vorgenommen nach dem Grundsatz, dass zum politischen Kampf für die Volksgemeinschaft auch der "Kampf um die beste berufliche Leistung" gehöre. Dafür wurden insbesondere für Lehrlinge zudem Berufsschulungslager von der Reichsjugendführung organisiert.